Skip to main content

Philips Sonicare AirFloss HX8211/02 – Review

Die Philips Sonicare AirFloss HX8211/02 ist keine gewöhnliche Munddusche. Statt auf einen permanenten Wasserstrahl, setzt die AirFloss auf ein mit Hochdruck beschleunigtes Luft-Wasser-Gemisch, welches ein einzelnen Stößen gezielt in die Zahnzwischenräume abgegeben wird!

Sie wird im Handel deshalb oft auch nicht nur nur als Munddusche, sondern als Zahnzwischenraumreiniger gekennzeichnet.

Für einen doch recht stolzen Preis von rund 70 Euro hat die Philips Sonicare AirFloss Munddusche im direkten Vergleich zu anderen Modellen auf den ersten Blick was die Extras betrifft recht wenig zu bieten. Im nachfolgenden Beitrag erfahren Sie wo die wahren Stärken der Philips Munddusche liegen und weshalb Sie trotz der überschaubaren Ausstattung durchaus ihr Geld wert ist.

Philips Sonicare AirFloss test

Philips AirFloss – Varianten

Anders als die anderen großen Hersteller von Mundduschen wie beispielsweise Waterpik, Braun oder Panasonic, welche jeweils mit ganzen Mundduschen-Serien aufwarten, verlässt sich Philips ganz allein auf sein Aushängeschild die Sonicare AirFloss Munddusche.

Unterschiede bei dieser Munddusche bestehen lediglich bei den einzelnen Ausstattungspaketen, von denen es insgesamt drei Varianten gibt. Diese Varianten werden unter verschiedene Modellnummern angeboten, beinhalten jedoch alle das selbe Gerät bzw. Handstück (HX8211).

Bei dem hier vorgestellten Modell handelt es sich um die Basis-Variante HX8211,die bis auf eine Düse, auf zusätzliche Ausstattung und mögliche Extras verzichtet.

Beim Kauf der Premiumversion mit der Modelnummer HX8255 erhält der Käufer zusätzlich zum Handgerät insgesamt 3 Aufsätze, sowie ein praktisches Reise-Etui zum Verstauen der Munddusche für unterwegs.

Wer etwas tiefer in die Tasche greifen möchte erhält mit dem HX8172 Paket neben der Sonicare Aifloss Munddusche zusätzlich noch die Flex-Care HX6902 Schallzahnbürste.

Philips Sonicare AirFloss test Munddusche

Ausstattung Basisvariante HX8211

Im Lieferumfang des Basis-Models HX8211 der Philips Sonicare Munddusche sind wie eingangs erwähnt, bis auf eine Düse, keine sonstigen Extras enthalten. Dies verwundert insofern, da andere Hersteller und Modelle, teilweise für weniger Geld mehr Ausstattung liefern.

Für rund 70 Euro sollte man bei einer Marken-Munddusche zumindest eine Extra-Düse erwarten können.

Wie sind die Folgekosten?

Da die Aufsätze aus Hygiene-Gründen im Schnitt ca. alle 5 Monate ausgewechselt werden sollten, ist also spätestens nach einem halben Jahr mit den ersten Folgekosten zu rechnen.

Die Preise für Ersatzdüsen sollten keinesfalls unterschätzt werden. Die UVP für ein Dreierpack Ersatzdüsen (HX8013/07) beträgt 16,99 €.

Folgekosten für Batterien entfallen jedoch bei der Philips Sonicare AirFloss, dank einem integrierten Lithium-Ionen-Akku. Zum Aufladen der Munddusche wird das Handstück ganz einfach und bequem auf die mitgelieferte Ladestation gesteckt.

Der Akku der Philips Sonicare AirFloss Munddusche hält, sofern er vollständig geladen ist, über zwei Wochen bei zweimaliger Anwendung pro Tag. Wie hoch der aktuelle Akkustand ist, wird leider nicht ersichtlich. Sobald der Akku geladen werden muss, beginnt der Ein-/Aus-Knopf zu blinken.

Philips Sonicare AirFloss test Munddusche Frau

Die Technologie:

Ähnlich wie die Braun Oral B Modelle WaterJet und OxyJet verfügt die Philips HX8211 Munddusche ebenfalls über die Möglichkeit das Wasser aus der Munddusche zusätzlich mit Luft(blasen) anzureichern.

Philips verwendet hierfür den Ausdruck Micro-Luftblasen-Technologie, während hingegen Braun die Bezeichnung „Wasser-Luft-Gemisch“ bei seinen Modellen benutzt.

Unabhängig von der Bezeichnung dieser Technologie, bieten Mundduschen welche über diese Funktion verfügen, den Vorteil gegenüber anderen Modellen, dass Plaque deutlich effektiver entfernt  wird als ohne Luft-Wasser-Gemisch.

Herkömmliche Mundduschen benutzen für die Reinigung der Zahnzwischenräume in den meisten Fällen einen durchgängigen Wasserstrahl. Die Philips HX8211 aus der Sonicare-Reihe arbeitet hingegen mit kurzen und kraftvollen Wasserstößen, die mit Druckluft in die Zahnzwischenräume gepustet werden.

Philips Sonicare AirFloss test Munddusche auf tisch

Das größte Manko Der Philips Sonicare AirFloss:

Ein wesentlicher Nachteil der Philips Sonicare AirFloss HX8211 gegenüber vielen anderen Mundduschen, ist die fehlende Möglichkeit zur Regulierung des Wasserdrucks. Somit ist auch die bei vielen Mundduschen oftmals Standardmäßige Massagefunktion nicht wirklich gegeben.

Andere Hersteller wie beispielsweise Waterpik bieten mit Modellen wie der WP 660, bis zu 10 stufenlos regulierbare Wasserdruck-Intensitäten an.

Positiv ist anzumerken, dass sich die Philips Sonicare auch mit Mundwasser (mit oder ohne Wasserzugabe) betreiben lässt, was besonders nach Zahnmedizinischen Behandlungen von Vorteil ist.

Philips Sonicare AirFloss test Munddusche

Kundenfazit zur Philips Sonicare AirFloss HX8211:

Viel kann man bei der Bedienung der HX8211 nicht wirklich falsch machen. Das griffige Handstück (mit integriertem Tank) verfügt nämlich nur über einen einzigen Knopf.

Die beiden Strahl-Modi:

Bei der kurzen Betätigung dieses Knopfes, gibt der Düsenaufsatz ein Luft-Wasser-Gemisch in Form eines kurzen Stoßes ab. Dies ermöglicht eine gezielte Reinigung der einzelnen Zahnzwischenräume und verschwendet kein Wasser beim Wechseln der zu reinigenden Stelle.

Hält man den Knopf etwas länger gedrückt, schaltet die HX8211 von Pulsstrahl-Betrieb auf Dauerstrahl. Hierbei entleert sich der Tank dementsprechend auch schneller.

Handhabung der HX8211:

Das Handstück ist ergonomisch geformt und hat ungefähr die Größe einer elektrischen Zahnbürste. Die AirFloss liegt sehr gut in der Hand und der Aufsatz mit Führungsspitze sorgt dafür, dass kein Zahnzwischenraum ausgelassen wird.

Für die richtige Anwendung der Munddusche bewegt man die kleine gummierte Führungsspitze entlang der Zähne, bis Sie sich spürbar in den Zahnzwischenräumen befindet und drückt anschließend den Knopf für einen kurzen Wasserstoß.

Aufgrund des nicht stationären Wassertanks, eignet sich die Philips ideal als Reisemunddusche und ist in der HX8255 Version mit passendem Reise-Etui ausgestattet.

Durch den im Griff verbauten Wassertank, spart man nicht nur Platz im eigenen Bad oder im Reisekoffer, sondern kann sich während der Reinigung zudem frei bewegen, was bei stationären Mundduschen mit Schlauch nicht der Fall ist. Der Komfort-Punkt ist hier klar auf Seiten der mobilen Mundduschen.

Tank als Schwachstelle:

Allerdings muss man für diesen Komfort auch Kompromisse eingehen. Damit das Handstück nicht zu groß und schwer ausfällt, muss man beim Volumen des integrierten Wassertanks Abstriche machen.

Wer die Reinigung im Dauerstrahl-Modus betreibt, wird aller Wahrscheinlichkeit nach den Spülvorgang unterbrechen müssen, um den Tank wieder neu zu befüllen, da dieser deutlich kleiner ausfällt als bei stationären Mundduschen. Bei der Pulsstrahl-Variante sollte eine Tankfüllung in den meisten Fällen aber ausreichend sein.

Das Befüllen des Tanks ist allerdings kein Problem und geht sehr schnell und leicht von der Hand. Hierfür öffnet man lediglich einen Stöpsel am oberen Ende des Handstücks und füllt je nach Wunsch, Wasser oder eine Mundspüllösung ein.

Ein klarer Nachteil des Tanks ist, dass er sich nicht vom eigentlichen Handstück entfernen lässt. Dies erschwert die Reinigung im Inneren des Tanks erheblich. Modelle von anderen Herstellern bieten oftmals die Möglichkeit den Tank zur Reinigung der Munddusche abzunehmen und ihn sogar in die Spülmaschine zu legen.

Verarbeitung und Gesamteindruck:

Wenn man über die kleineren Kritikpunkte bezüglich des Tanks hinweg sieht, gibt es an der Verarbeitung der Philips Sonicare AirFloss HX8211 kaum etwas zu bemängeln. Sieh macht qualitativ, wie auch die Zahnbürsten von Philips, einen hochwertigen Eindruck und ist trotz des integrierten Wassertanks nicht klobig oder schwer.

Der ergonomisch geformte Handgriff hat in etwa die Größe einer regulären elektrischen Zahnbürste und überzeugt optisch durch ein schlichtes und modernes Design, welches sich angenehm von dem klassischer Mundduschen abhebt.

Im Internet findet man jedoch einige Kundenrezensionen welche die Haltbarkeit der Sonicare HX8211 bemängeln. Käufer berichten, dass bei einer nicht geringen Zahl von Geräten, der Einschaltknopf noch vor Ablauf der Garantie oder kurze Zeit darauf, einen Defekt erlitt.

Auch eine nicht schließende Tankabdeckung und Probleme mit dem Akku, der nach einiger Zeit nicht mehr lädt, werden in von mehreren Kunden thematisiert.

Klarerweise stellen solche Beiträge nur einen sehr geringen Teil der Kundenmeinungen dar, sollten aber bei der Kaufentscheidung dennoch nicht außer acht gelassen werden.

Philips Sonicare AirFloss test Munddusche HX8211 Philips Sonicare AirFloss test Munddusche HX8211 micro Philips Sonicare AirFloss test Munddusche HX8211 Philips Sonicare AirFloss test Munddusche HX8211 mundwasser

 


Zusammenfassung:

Die HX8211 beschränkt sich auf das Wesentliche – Das reinigen der Zahnzwischenräume. Und das macht sie durchwegs gut.

Anders als andere Mundduschen verwendet die Philips HX8211 dafür keinen permanenten Wasserstrahl, sondern setzt auf pulsartige Wasserstöße die per Druckluft beschleunigt und in die Zahnzwischenräume gespritzt werden.

Dadurch, dass nur einzelne Wasserstöße abgegeben werden, spart man einiges an Wasser, was den nicht sehr großen Tank kompensiert.

Die Handhabung ist dank des ergonomischen Tankgriffs sehr komfortabel und eine Tankfüllung reicht im normalen Modus für eine komplette Zahnreinigung locker aus. Durch die clevere Führungsspitze wird der Wasserstrahl gezielt in die Zahnzwischenräume geleitet


Die Schwächen:

Wo andere Hersteller mit Zusatzfunktionen und vielen Extras locken, erwartet Käufer der Philips Munddusche lediglich als Zubehör lediglich eine Düse.

Das größte Manko ist wohl aber die fehlende Regulierbarkeit der Strahlstärke. Auch die bei vielen anderen Mundduschen fast schon standardmäßige Massagefunktion ist nicht gegeben.

Dies tut dem Reinigungsergebnis der Sonicare zwar keinen Abbruch, wäre aber angesichts des nicht geringen Preises von rund 70 Euro und der nicht vorhandenen Extras, wünschenswert gewesen.

Philips Sonicare AirFloss test Munddusche HX8211 bildig
Philips HX 8210/22 Munddusche Sonicare AirFloss

66,47 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen

Wie die Philips Sonicare AirFloss im aktuellen Vergleich abschneidet erfahren Sie hier!

Mundduschen Vergleich 2017

Philips Sonicare HX8211/02 AirFloss
4.9 (97.5%) 8 votes