Skip to main content

Was ist eine Munddusche?

Eine Munddusche ist ein Gerät, dass mit Hilfe eines dosierbaren Wasserstrahls, Speisereste, Beläge und Plaque aus den Zahnzwischenräumen entfernt. Sie wird neben der klassischen (elektrischen) Zahnbürste als Ergänzung zur täglichen Zahnpflege eingesetzt. Eine Munddusche trägt signifikant zur Verbesserung der Mundhygiene bei, ist jedoch keines Falls als Ersatz für eine herkömmliche Zahnbürste zu betrachten.

Der Großteil, der auf dem Markt angebotenen Mundduschen verwendet einen einzelnen Wasserstrahl, durch den Ablagerungen und Reste aus den Zahnzwischenräumen rausgespült werden kann.

Eine moderne Munddusche bietet gegenüber dem Einsatz von Zahnseide den Vorteil, dass die Munddusche auch bei eng zusammenstehenden Zähnen oder schwierig zu erreichenden Zwischenräumen, gut reinigen kann ohne dabei das empfindliche Zahnfleisch (Gingiva) zu verletzen.

Einige Studien deuten sogar darauf hin, dass das Zusammenspiel von Zahnbürste und Munddusche, bessere Ergebnisse liefert, als die herkömmliche Kombination aus Zahnbürste und Zahnseide!

Braun Oral-B HealthCenter

130,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details

WATERPIK WP-100E Munddusche Water Flosser

77,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details

 

 


Weitere Funktionen

Neben der Hauptfunktion des Spülens, verfügen einige Mundduschen-Modelle über eine gesonderte Massage-Funktion. Mit eigens dafür entwickelten Massageköpfen lässt sich empfindliches Zahnfleisch sanft massieren und somit die Durchblutung innerhalb des Mundraums ankurbeln – Dies trägt bei regelmäßiger Anwendung, positiv zum Aufbau und der langfristigen Stärkung des Zahnfleisches bei.

Neben den erwähnten Massageköpfen, gibt es auch Aufsätze mit sogenannten Subgingival-Düsen, mit deren Hilfe sich medizinische Mundspülungen in die Zahnfleischtaschen einfüllen lassen um beispielsweise Zahnfleischentzündungen akut zu bekämpfen oder vorzubeugen.

Einige Mundduschen verfügen über zusätzliche Aufsätze, durch die das Gerät beispielsweise bei einer Erkältung für eine Nasenspülung verwendet werden kann. Darüber hinaus gibt es auch Aufsätze,die ähnlich wie ein Zungenschaber, speziell für die Reinigung und Pflege der Zunge genutzt werden.

Zu den bekanntesten Herstellern von Mundduschen gehören unter anderem die Firmen Waterpik, Panasonic, Philips und Braun mit der bekannten Oral B Mundduschen Serie.

Oral-B Professional Care WaterJet Munddusche

68,61 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details

Philips Sonicare AirFloss + Etui

99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details


Mundduschen Anwendungsgebiete:

Wann ist eine Munddusche sinnvoll? Der regelmäßige Gebrauch einer Munddusche ist in folgenden Fällen als Ergänzung zur regulären Zahnreinigung (speziell Interdental) mir einer Zahnbürste zu empfehlen:

 

  • für die einfache Reinigung und Pflege von Zahnzwischenräumen oder Zahnbrücken
  • als bevorzugtes Utensil für Menschen mit permanenter Zahnspange
  • zur effizienten Verminderung des abgelagerten Plaques (Biofilm)
  • zur rückstandslosen Beseitigung von Speiseresten
  • zur akuten Behandlung von leicht entzündlichem Zahnfleisch (Gingiva)
  • Bei einer Zahnärztlichen Therapie: Zum Einbringen von keimreduzierenden, Mundspülungen (z. B. Chlorhexidin) mit Hilfe besonderer Düsenaufsätze in betroffene Zahnfleischtaschen

 

  • bei Zuckerkrankheit (Diabetes ) als profilaktisches Mittel gegen Parodontitis oder Mandelsteine
  • für die bessere Durchblutung des Zahnfleisches durch Stimulation und Massagen
  • für die adequate Vorbeugung gegen Entzündung bei Implantaten
  • für die aktive Bekämpfung von Mundgeruch
  • für eine bessere Sauerstoffversorgung des bakteriellen Mundraummillieus
  • zur Mundpflege nach Kieferbrüchen – oder Operationen (Ober- und Unterkiefer – Verdrahtung)

Für wen ist eine Munddusche sinnvoll?

Vom Einsatz einer Munddusche profitieren besonders Menschen mit festen kieferorthopädischen Vorrichtungen (z.B. Zahnspange), Träger von Zahnimplantaten und Patienten, denen die regelmäßige Zahnzwischenraumpflege zu aufwendig ist. Mit anderen Worten: Eine Munddusche kann vorbeugend von jedem benutzt werden, der die Zahnzwischenraum-Reinigung mit Zahnseide, Zahnstochern oder Zahnzwischenraumbürsten (Interdentalbürstchen) vermeiden möchte.

Braun Oral-B HealthCenter

130,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Waterpik Munddusche WP660 Ultra professional

115,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Philips Sonicare AirFloss + Etui

99,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Worin unterscheiden sich die einzelnen Modelle?

Die richtige Munddusche zu finden ist nicht leicht! Die Auswahl ist scheinbar grenzenlos und die Preise schwanken ebenso stark wie die qualitativen Unterschiede der einzelnen Mundduschen-Modelle. Angefangen bei 15 Euro bis hin zu über 150 Euro für Modelle der Spitzenklasse ist alles dabei! Damit Sie für sich das garantiert richtige Modell finden, erfahren Sie im nachfolgenden Abschnitt nach welchen Kriterien sich Mundduschen am besten miteinander vergleichen lassen und was die Vor- und Nachteile der verschiedenen einzelnen Typen hinsichtlich Interdental-Pflege sind!


Wassertank: Integriert vs Stationär

Hinsichtlich des Wassertanks lassen sich Mundduschen hier in grundsätzlich in zwei Kategorien untergliedern: Mundduschen mit stationären (externen) Tank und Modelle mit integrierten Tankgriffen. Letzter eignen sich aufgrund ihrer geringeren Gesamtgröße ideal als Reisemunddusche!

WATERPIK WP-100E Munddusche test sinnvoll

Munddusche mit stationärem Wassertank: Bei dieser Variante der Munddusche wird der Wassertank, mittels eines Schlauchs mit dem Handstück verbunden. Diese Modelle bieten gegenüber Mundduschen mit integriertem Tank den Vorteil, dass das Handstück merklich weniger Gewicht hat, handlicher ausfällt, und sich somit die Handhabung, als Gesamtes betrachtet, weitaus komfortabler gestaltet. Da sich der Tank nicht im Griff befindet, ist das Gewicht zweitrangig, was es erlaubt auch einen größeren Tank zu wählen. Unsere persönliche Empfehlung in der Kategorie „stationäre Mundduschen“ ist die Waterpik WP660 Munddusche mit einem großzügigen Tankvolumen von 600 Millilitern – Sie ist aktuell 2017 eine der meistgekauften und best bewerteten Mundduschen auf dem Markt.

panasonic-munddusche-Munddusche test sinnvollMunddusche mit Tankgriff: Mundduschen mit integriertem Tank, weisen in aller Regel ein deutlich höheres Gewicht auf, als Modelle mit externem Tank und liegen deshalb schlussfolglich nicht ganz so gut in der Hand. Da man ein Kompromiss zwischen Bedienbarkeit,Gewicht und Größe finden muss,fallen die Tankfüllungen bei dieser Variante klarerweise etwas geringer aus. Dafür bietet eine Munddusche mit Tankgriff den Vorteil dass nicht permanent ein am Handgriff befestigter Schlauch im Weg ist. Unsere Empfehlung in der Kategorie „Mundduschen mit integriertem Tank“ ist die Philips Sonicare Munddusche mit AirFloss mit 30 Sekunden Schnellreinigungs-Funktion.

Für welche Variante man sich letzten Endes entscheidet, hängt in erster Linie vom persönlichen Geschmack und den eigenen Ansprüchen ab. Beide Arten von Mundduschen haben hervorragende Modelle in ihren jeweilen Klassen und sind gleichermaßen für eine gründliche Zahnpflege geeignet.


Wahl der richtigen Tankgröße:

Waterpik WP660 Munddusche test sinnvollNicht nur nicht nur die Art des Wassertanks, sondern auch dessen Volumen spielt eine zentrale Rolle bei der Wahl der idealen Munddusche! Abhängig von Größe und Wasserdurchfluss des Tanks, beträgt die Spüldauer je nach Modell zwischen 15 und maximal 60 Sekunden. Während bei mobilen bzw Reisemundduschen wie beispielsweise der Philips Sonicare Munddusche im Schnitt nur rund 100 -150 Milliliter Wasser in den Tank passen, können stationäre Mundduschen wie die Waterpik WP 660 oder die Oral B Waterjet, mit bis zu 600 Millilitern Wasser befüllt werden. Deswegen ist es auch durchaus üblich, dass bei einigen mobilen Mundduschen der Zahnreinigungsvorgang zum Befüllen des Wassertanks unterbrochen werden muss. Wer sich daran stört sollte lieber zu eine stationären Munddusche greifen, diese reichen in der Regel leicht für eine komplette Zahnreinigung aus.

Einige wenige Mundduschen wie beispielsweise die SMAGREHO Munddusche besitzen weder eine externen noch integrierten Wassertank, sondern lassen mittels eins Adapters direkt an jeden üblichen Wasserhahn anschließen. Wem eine Tankfüllung für die Reinigung aller Zähne nicht ausreicht, der sollte bevorzugt einen größeren Tank wählen, oder sich gleich für eine „tanklose“ Munddusche mit Wasserhahnschluss entscheiden. Diese verzichten zwar auf Extras wie die Massagefunktion aber bieten dafür quasi eine grenzenlose Spüldauer.

BONUS: Von Vorteil ist es, wenn sich der Tank aus der Ladestation oder dem Handgriff der Munddusche zur separaten Reinigung entfernen lässt. Einige Modelle bieten hier sogar extra Spülmaschinen taugliche Tankbeälter an.


Höhe und Regulierbarkeit des Wasserdrucks:

Waterpik Munddussche Stufen Munddusche test sinnvollFür viele Menschen ist der maximale Wasserdruck eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Munddusche. Ist der Wasserdruck nicht stark genug, kann dies das Ergebnis der Reinigung negativ beeinflussen. Doch ebenso kann ein zu hoher Druck bei empfindlichen Zahnfleisch (Neigung zu Zahnfleisch bluten) zu Problemen führen. Deshalb ist neben dem maximalen Wasserdruck, auch die Möglichkeit den Wasserdruck einzustellen und auf die eigenen Bedürfnisse abzustimmen, ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Wahl der richtigen Munddusche!

Die meisten Modelle verfügen deshalb oftmals über 2 bis 3 Betriebseinstellungen, wie beispielsweise „sanft“, „medium“ und „hart“. Bei einigen Premium-Modellen, wie beispielsweise der Waterpik WP660 Munddusche lässt sich der Wasserdruck je nach Belieben sogar auf bis zu 10 unterschiedliche Strärkegrade regulieren. Generell gilt: Je mehr Wasserstrahlstärken eine Munddusche hat, umso teurer ist sie in der Regel auch.

Vielen Nutzern reichen die Druckstufen im mittleren Bereich völlig aus und Stärken über Stufe 7 (ca. 5 Bar) werden von einigen bereits als zu stark oder fast schon unangenehm empfunden. Deshalb sollte man beim Einstellen der Strahlstärke auf einer niedrigen Stufe beginnen und sich dann langsam hoch tasten.

In unserem Ratgeber-Teil erhalten Sie weitere Infos dazu wie sie eine Munddusche richtig anwenden und Tipps zur allgemeinen Zahnpflege!


Auswahl an Betriebs-Modi:

Munddusche test sinnvollJeder Mund ist einzigartig und bedarf daher auch individueller Pflege. Um diesem Anspruch gerecht werden zu können, besitzen die meisten Mundduschen eine Vielzahl diverser Betriebsmodi zur Reinigung und Pflege von Zähnen,Mundraum und Zahnfleisch.

Die meisten Geräte bieten neben der regulierbaren Spülfunktion, welche in erster Linie zur Reinigung von Zahnzwischenräumen gedacht ist, oftmals auch zusätzliche Massage- , Pulsstrahl- und Sprudelfunktionen für die separate Pflege des Zahnfleischs.

Diese Funktionen fördern die Durchblutung im Mundraum , oder dienen der Sauerstoffanreicherung im Zahntaschenmillieu und tragen somit sinnvoll zu einer deutlichen Verbesserung der natürlichen Mundflora bei.

Gerade Menschen die unter Zahnfleischbluten leiden profitieren oftmals von den Zusatzfunktionen.

Wie auch bei der Anzahl der Druckstärken, gilt auch für die Betriebsmodi: Je mehr Funktionen (Modi) eine Munddusche hat, desto höher ist in der Regel auch ihr Preis.


Einfache Pumpe oder Doppelpumpe:

Munddusche Test Pumpe sinnvollWie bereits unter dem Punkt „Betriebsmodi“ erklärt, gibt es einige Mundduschen Modelle, die neben einem Massagemodus auch über eine zusätzliche Sprudelfunktion verfügen.

Hierbei wird das Wasser aus dem Tank, mittels einer zweiten Pumpe, zusätzlich mit Luft/Sauerstoff angereichert bevor es die Düse verlässt. Dieses Luft-Wasser-Gemisch trifft in Form unzähliger kleiner Luftblasen auf Zähne und Zahnfleisch und hilft besonders effektiv bei der Beseitigung von Plaque. Für diese Technologie gibt es je nach Hersteller unterschiedliche Bezeichnungen. Bei der Oral B Munddusche Waterjet, wird sie beispielsweise Micro-Luftblasen-Technologie genannt.

Weiterer Vorteil bei der Zahnpflege: Anaeroben (ohne Luft lebende) Bakterien, die sich tief im Zahntaschenbereich ansiedeln, wird durch die Zuführung von Sauerstoff in diesen Bereich die Lebensgrundlage entzogen. Diese Bakterien sind eine der häufigsten Ursachen für unangenehmen Mundgeruch.

Zu beachten: Erfahrungsgemäß sind Mundduschen mit zusätzlicher Sprudel-Funktion oftmals insgesamt etwas schwächer was den maximalen Wasserdruck betrifft. Dies tut in aller Regel der finalen Reinigungsleistung aber keinen Abbruch, sollte jedoch unter Umständen und je nach Bedarf mit berücksichtigt werden.


Verwendung mit Mundwasser:

test mundwasser munddusche sinnvollOftmals wird von Zahnmedizinern dazu geraten der Munddusche, zusätzlich zum reinen Wasser,auch etwas Mundspülung (z.b. Meridol) beizumengen. Essensreste und Zahnbelag können so nicht nur leichter entfernt werden,auch Bakterien und damit verbundene Gerüche werden dadurch weit effektiver beseitigt als mit purem Wasser.

Werden Mundduschen mit Keim mindernden Lösungen (z. B. Chlorhexidin) verwendet, weisen diese eine weitaus effektivere Wirkung im Zahntaschenbereich auf, als herkömmliche Mundspülungen mit höherprozentigen Spüllösungen.

Da bei der Anwendung von konzentriertem Chlorhexidin mit einigen Nebenwirkungen wie der Verfärbung von Zähnen und Zunge oder Geschmacksirritationen zu rechnen ist, verschafft das punktuelle Auftragen des Mittels per Munddusche, dem Patienten einen deutlichen Vorteil.

Die Hinzugabe von Mundwasser ist jedoch nicht bei jeder Munddusche möglich!

Im schlimmsten Fall kann die Mundspülung das Gerät beschädigen und zu einem Garantieverlust führen. Beachten Sie daher immer die Hinweise in der Gebrauchsanleitung!


Ausstattung und Extras:

Ausätze munddusche test sinnvollÄhnlich wie bei elektrischen Zahnbürsten, sollte auch bei einer Munddusche, der Aufsatz aus Hygienegründen alle 4-6 Monate ausgetauscht werden. Die meisten Modelle sind bereits ab Werk mit einem oder mehreren zusätzlichen Aufsätzen ausgestattet, so dass man die Munddusche auch innerhalb der Familie teilen kann und jeder dabei sein eigenes Mundstück hat.

Die etwas teureren Premium Modelle wie beispielsweise die Oralb B Waterjet oder die Waterpik Munddusche WP 660 liefern sogar zwischen 4 und 7 zusätzlichen Aufsätze.

Neben den standardmäßigen Spülköpfen, werden auch Zahnbürstenköpfe, Subgingivaldüsen und Massageaufsätze angeboten. Je teurer das Gerät, umso umfangreicher ist die Zusatzausstattung in der Regel.

Damit die Munddusche auch unterwegs oder auf Reisen, platzsparend und vor allem hygienisch verstaut werden kann, empfiehlt es sich speziell dafür angefertigte Taschen und Etuis für den Transport zu verwenden. Oftmals sind diese bereits im Preis für die Munddusche enthalten und können somit ein zusätzlicher Anreiz für den Kauf eines bestimmten Modells sein.


Munddusche test sinnvoll


Welche Munddusche kaufen?

Die Auswahl auf dem Markt für Mundduschen ist groß und ebenso groß sind die Unterschiede bei den einzelnen Modellen was Qualität und Funktionalität betrifft! Vor dem Kauf einer Munddusche stellen sich daher einige Fragen, die für eine Entscheidungsfindung nicht unerheblich sind. Worauf Sie bei der Wahl einer Munddusche achten sollten, und wie viel Geld Sie in die Hand nehmen müssen, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.


Sie haben schon genug Infos?

Jetzt zum Mundduschen Vergleich 2017

Oder lesen Sie jetzt weiter!


Wo wird die Munddusche die meiste Zeit genutzt?

Wenn Sie selten zu hause bzw oft unterwegs sind, und auch auch außerhalb Ihrer eigenen vier Wände nicht auf eine effiziente Zahnreinigung verzichten wollen, ist der Kauf einer mobilen Munddusche sinnvoll! Diese Mundduschen haben einen im Handstück integrierten Wassertank und sind daher nicht durch einen Schlauch an eine (große) Tankstation gebunden.

Das macht diese Geräte besonders für Reisende attraktiv, die nicht viel Platz in ihrem Gepäck zur Verfügung haben. Eine Munddusche mit Tankgriff darf nicht zu schwer oder unhandlich sein und hat daher im Wesentlichen den Nachteil, dass die Tankfüllung im Gegensatz zu einer stationären Munddusche meist deutlich geringer ausfällt. Dadurch kann es passieren, dass man die Zahnreinigung zu Gunsten einer Neubefüllung des Wassertanks unterbrechen muss.

Wer seine Munddusche die meiste Zeit über zuhause verwendet, und unterwegs lieber auf herkömmliche Hilfsmittel wie Zahnseide zurückgreift, sollte bevorzugt zu einer Munddusche mit extern Tankstation greifen. Die Vorteile bei diesen Geräten, sind der größere Tank und die damit längere Spüldauer, sowie das meist handlichere und leichtere Handstück.

Nachteile: Diese Geräte sind meist etwas teuer und durch die permanente Anbindung an die Tankstation durch einen Schlauch ist man in seinen Bewegungen nicht ganz so frei wie mit einer mobilen Munddusche. Für den Einsatz unterwegs sind diese Geräte aufgrund ihrer nicht unerheblichen Größe auch weit weniger gut geeignet als Mundduschen mit Tankgriff.

Aber auch Zuhause im Bad sollte man je nach Hersteller etwas Platz für die Tank- und Ladestation mitbringen. Einige Hersteller, wie beispielsweise Waterpik bieten zu ihren Mundduschen spezielle Wandhalterungen an um die Tankstationen platzsparend aufhängen zu können.

Welche Funktionen sind sinnvoll?

Meist geht der Preis für eine Munddusche mit der Anzahl ihrer unterschiedlichen Funktionen einher. Eins eint alle Modelle – Die Spülfunktion zur gezielten Reinigung der Zahnzwischenräume. Alle weiteren Funktionen wie Massage, Pulsstrahl oder Mehrfachstrahl und Micro-Luftblasen sind von Gerät zu Gerät unterschiedlich und als eine Art Luxus zu betrachten, den sich die Hersteller bezahlen lassen.

Top solide Mundduschen sind bereits ab rund 40 Euro zu haben. Diese leisten eine hervorragende Arbeit bei der Reinigung der Zahnzwischenräume, verzichten aber auf auf manche Extras wie Massagefunktionen oder zusätzliche Düsenköpfe und Aufsätze. Wer darauf keinen großen Wert legt, der kann bereits für wenig Geld eine gute Munddusche erwerben.

Menschen mit schwachem und zu Entzündungen neigendem Zahnfleisch, profitieren hingegen von den Extras der teureren Geräte im Preisbereich von 70 -130 Euro. Die regelmäßige Anwendung einer Munddusche mit Massagefunktion kann auf lange Sicht die Gesundheit und Stärke des Zahnfleischs verbessern, was durchaus ein Grund sein kann beim kauf einer Munddusche lieber etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

Für absolute Sparfüchse gibt es auch noch Mundduschen ohne Tank bereits ab rund 20 Euro! Diese Modelle verfügen klarerweise über keinerlei technische Einstellmöglichkeiten oder Extra-Funktionen. Bei dieser Art von Munddusche wird das Handstück über einen Schlauch mittels eines Adapters direkt an den Wasserhahn angeschlossen. Die Regulierung des Wasserdrucks erfolgt hier logischerweise über den Wasserhahn selbst. Bei schwachen Leitungen (nicht oft der Fall) kann es sein dass die Munddusche nicht genügend Wasserdruck bekommt und die Reinigungsergebnisse darunter leiden. Wer Abstriche hinsichtlich der Extras machen kann, und keinen Schwachen Wasserdruck zuhause hat der ist beispielsweise mit der Smarego Munddusche für unter 20 Euro bestens bedient.


Was kosten die Aufsätze?

Die meisten Hersteller von Mundduschen wie beispielsweise Braun Oral B oder die Firma Waterpik, legen zu vielen ihrer Geräte standardmäßig eine oder mehrere Ersatzdüsen bei, so dass man im ersten Jahr gut ausgestattet ist (Je nach Anzahl der Nutzer).

Da die Mundduschen-Aufsätze jedoch ca alle 5-6 Monate aus Gründen der Hygiene ausgetauscht werden müssen, sollte man sich vorab über die Folgekosten für zusätzliche Aufsätze und Düsen informieren.

Bei einer vierköpfigen Familie beispielsweise können Preisunterschiede von bis zu 5 Euro pro Düse schon insgesamt 40 Euro im Jahr ausmachen. Achten Sie beim Kauf einer Munddusche daher auch auf die Anzahl der Aufsätze, diese kann für die Kaufentscheidung, wenn alle anderen Kriterien gleich sind, ausschlaggebend sein.

Was ist sonst noch wichtig?

Wenn alle wesentlichen Kaufkriterien erfüllt sind und man sich zwischen diversen Modellen nicht entscheiden kann, gibt es noch ein paar kleinere Faktoren, die für die Kaufentscheidung herangezogen werden können. Dazu zählen zum einen die Lautstärke des Geräts.

Diese kann bei manchen Mundduschen nicht unerheblich sein, so dass z.B. die Morgenruhe der Mitbewohner darunter leiden könnte, wenn deren Schlafzimmer sich in der Nähe des Bads befindet.

Ein weiteres Kriterium ist die Reinigung der Munddusche. Je nach Modell lassen sich einzelne Teile wie z.B. der Tank abnehmen und bei manchen sogar in der Spülmaschine reinigen – Das ist ein großer Pluspunkt, da eine saubere Munddusche die Grundvoraussetzung für gesundes Zahnfleisch und Zähne ist.


Worauf warten Sie noch?

Mundduschen Vergleich 2017

Munddusche test sinnvoll